Wrack der Jura im Bodensee

Tauchplatzbeschreibung Wrack der Jura im BodenseeSchwierigkeitsgrad: hoch, Bootstauchgang freies Ab- und Auftauchen an der Ankerleine.
Tiefe: 38-40 m (Grund)
Sicht: schwankt je nach Jahreszeit
Anfahrt / Lage: In der Nähe von Bottighofen, Ausfahrten zu diesem Wrack werden von verschiedenen Veranstaltern angeboten.

 Wrack der Jura im Bodensee

Die Jura ist ein 42 Meter langer Raddampfer aus Holz, welcher vor ca. 140 Jahren (12. Februar 1864) im dichten Nebel das Schweizer Schiff "Stadt Zürich" etwa 1 km vor Bottighofen (Bodensee) rammte. Der Bug der Jura ist weit aufgeschlitzt worden und sie versank schnell in den eisigen Fluten. Die Passagiere und die Besatzung konnten sich bis auf einen Matrosen auf die "Stadt Zürich" retten. Nach 38 Metern stoppte der Schlick den freien Fall der Jura und sie steht jetzt taucherfreundlich auf ihrem Kiel. Das Schiff wurde im letzten Jahrhundert als Ersatz für ein ebenfalls von der "Stadt Zürich" versenktes Schiff von einem Schweizer Bergsee an den Bodensee gebracht.
Heute ist die Jura leider nicht mehr in einem guten Zustand, da durch unachtsames Ankern von Tauchschiffen große Teile des sehr schönen Wracks beschädigt wurden. Man kann aber dennoch viele Einzelheiten des damals für den Bodensee typischen Raddampfers erkennen. Besonders die Schnitzereien im Bugspriet sind noch fabelhaft erhalten. Auch die Schaufelräder, Decksaufbauten und Treppen haben dem Verfall getrotzt. Das Ruder am Heck ist scharf eingeschlagen. Verzweifelt hatte der Steuermann versucht der "Stadt Zürich" auszuweichen.
Die besten Jahreszeiten für Tauchgänge an die Jura sind das Frühjahr und im Spätsommer bis in den Winter hinein. Während der Sommermonate und im späteren Frühjahr ist die Sicht an der Jura durch die Schneeschmelze in den Bergen und durch die Algenblüte oft stark beeinträchtigt.

Wrack der Jura im BodenseeWrack der Jura im Bodensee
Man kann aber dennoch viele Einzelheiten des damals für den Bodensee typischen Raddampfers erkennen. Zu erreichen ist das Wrack nur vom Wasser aus. Man taucht vom Boot aus an einer Ankerleine im Freiwasser auf ca. 36 Meter in die Tiefe ab. In dieser Tiefe dringt. Ein Tauchgang an der Jura ist unbedingt nur erfahrenen Tauchern zu empfehlen.

Wrack der Jura im BodenseeWrack der Jura im Bodensee
Technische Daten Wrack

Länge über alles: 42 Meter
Schiffstyp: Raddampfer aus Holz
Antrieb: Schaufelräder
Untergang: 12. Februar 1864
Ursache: Kollision im Nebelmit dem Dampfboot "Stadt Zürich". Die Jura sinkt innerhalb weniger Minuten
Verluste: 1 Matrose
Ort: Bodensee, nähe Bottighofen
Hoheitsgewässer: Schweiz
Maximale Tiefe: 38-40 Meter
Sehenswert: Bugpartie, Schaufelräder, Reling
Strömungen: wenig
Sicht: schwankt je nach Jahreszeit